Alle Artikel von Katja

Interview mit Gunnar Hosner

Einer der Neuzuzüge ist Gunnar Hosner, der nun mit Christian Thiemeyer zusammen, unsere Jungs von der Bande aus dirigieren wird. Wir wollen ihn euch vorstellen und haben ihm dafür einige Fragen gestellt.

1. Stell dich doch kurz mal vor. Woher kommst du? Wie alt bist du? Was machst du beruflich?
Ich heisse Gunnar, Spitzname Gunni, bin 39 Jahre alt und wohne in Wetzikon. Aufgewachsen bin ich im Zürcher Oberland, genau in Effretikon.
Seit gut 6 Jahren bin ich in Wetzikon zu Hause. Meine 2 Kinder, Timo (9) und Lilly (bald 2) halten mich ordentlich auf trab.
Beruflich bin ich seit einigen Jahren im Vertrieb tätig. Derzeit arbeite ich in einem Familienbetrieb in Lachen und verkaufe da Fahrzeuge der Marke Skoda.

2. Was sind deine Hobbys?
Hobbys? Naja mein grosses Hobby ist Eishockey. Dieses begleitet mich schon seit meiner Kindheit.
Da bleibt nicht viel Zeit für andere Hobbys.

3. Hast du ein Lieblingshockeyteam?
Nebst den Vikings? Nein.

4. Hast du selbst Eishockey gespielt? Wenn ja wo?
Ja, ich habe selbst gespielt. Dies ist allerdings schon einige Zeit her. Gespielt habe ich in Dübendorf. Bis eines Tages mein Knie nicht mehr mitgemacht hat. Leider schon sehr früh. Danach habe ich mich 10 Jahre in der ZEP (Plausch-Liga) herumgetrieben. Ab 34 habe ich meine Ausrüstung dann nur noch für die J&S Kurse angezogen.

5. Warum bist du Hockeytrainer geworden?
Ganz einfach. Ich hatte eine grosse Klappe! „Was die da können, kann ich auch“. Dieser Spruch wurde mir dann zum Verhängnis. Und so habe ich dann mit 36 meinen ersten J&S Kurs absolviert.

6. Wie bist du bei den Vikings gelandet?
Zusammen mit den Vikings starte ich in mein 5. Jahr als Hockey Coach. Angefangen habe ich in Wetzikon. Da habe ich als Herdcoach die Junioren A trainiert.
Im 2. Jahr kamen dann die Novizen als Assistent Coach dazu. Zudem durfte ich in der 1. Mannschaft schnuppern. Mein 3. & 4. Jahr als Coach durfte ich beim EVZ verbringen. Für mich ein riesiges Erlebnis. Die grosse Organisation und die Nähe auch zu der National League war ein tolles Erlebnis.
Als die Vikings auf mich zugekommen sind, habe ich mich sehr gefreut. Nach einigen Telefonaten und Treffen mit dem Sportchef, war für mich schnell klar, dass ich nach Dürnten möchte.
So nah von Zuhause sein Hobby leben zur dürfen ist wie ein 6er im Lotto. So bin ich bei den Vikings gelandet.

7. Was dachtest du über die Vikings bevor du zum Team gestossen bist? Und was jetzt?
Ich habe mir keine Meinung über meine Gegner gemacht. Grundsätzlich respektiere ich jede Mannschaft. Daher habe ich mir auch keine Gedanken darüber gemacht.
Jedoch hatte ich grossen Respekt vor diesem Team. Was in der Vergangenheit geleistet wurde, Hut ab!
Heute bin ich froh und happy ein Teil dieses tollen Teams sein zu dürfen. Ich wurde herzlich bei Dürnten aufgenommen und fühle mich nach kurzer Zeit schon sehr wohl.

8. Was sind deine Ziele für die Vikings?
Die Ziele sind ganz klar! Wir wollen den „Chübel“. Zudem gibt es dieses Jahr den Schweizermeister zu gewinnen. Den wollen wir nach Dürnten holen!

9. Hast du zum Schluss noch ein paar Worte für die Fans?
Die Fans sind ein enorm wichtiger Bestandteil des Erfolges! Ohne die zahlreichen Fans und deren Unterstützung können wir unsere Ziele nicht erreichen.
Ich habe grossen Respekt vor jedem einzelnen Fan, der uns in den kalten Eishallen der Schweiz unterstützt. Und freue mich schon auf die heisse Stimmung in der kalten Halle! Sieg!! Danke für die Unterstützung.

Vielen Dank für das Beantworten meiner Fragen und viel Erfolg für die kommende Saison!

Interview mit Milan Bednar

Wie ihr ja alle wisst, haben wir seit einiger Zeit einen slowakischen Spieler in unserem Team.
Bestimmt habt auch ihr bereits seine haargenauen Pässe bewundert oder beobachtet wie toll er das Spiel lesen kann und euch gefragt: wer ist dieser Milan Bednar eigentlich?

Um euch dies zu beantworten, habe ich (Katja) ihm einige Fragen gestellt und möchte euch dieses Interview natürlich nicht vorenthalten.

1.  Anfangen möchte ich mit ein paar einfachen Fragen. Wer bist du? Woher kommst du? Wie alt bist du? Was arbeitest du?
Ich bin Milan Bednar, Verteidiger bei den Dürnten Vikings, komme aus der Slowakei, bin 25 Jahre alt und arbeite bei Google als Lagerist.

2. Warum Eishockey? Warum bist du Eishockeyspieler geworden?
Ich liebe Eishockey, für mich ist es der interessanteste und wundervollste Sport den es gibt. Ich kam durch meinen Vater zum Eishockey, zusammen mit meinem Bruder Erik, als ich vier Jahre alt war.

3. Hast du ein Lieblingshockeyteam / einen Lieblingsspieler?
Mein Lieblingsteam ist von meiner Heimatstadt und heisst HC Dukla Trenčin. Mein Lieblingsspieler war und ist mein älterer Bruder Erik.

4. Du bist ziemlich herum gekommen und hast bereits in Russland, Südtirol, Tschechien und natürlich Slowakei gespielt. Und jetzt bist du hier in der Schweiz. Wie war/ist das für dich?
Es war eine grosse Überraschung für mich als ich erfahren habe, dass ich in der Schweiz wieder Eishockey spielen kann. Letzte Saison war ich in Norwegen, fiel aber die ganze Saison aus, weil ich verletzt war. Ich hatte zwei Schulteroperationen und dachte, dass ich nie wieder Eishockey spielen kann. Aber jetzt bin ich sehr glücklich, dass ich ein WIKINGER sein kann!

5. Warum bist du in die Schweiz gekommen?
Ich bin mit meiner Freundin hierhergekommen, um hier zu arbeiten.

6. Was denkst du über die Schweiz? Magst du es hier zu sein?
Es ist ein schönes Land mit tollen Bergen und vielen netten Menschen.

7. Wie bist du zu einem Spieler der Dürnten Vikings geworden?
Slowakische Freunde haben mich eingeladen, um für das «Slovakia Hockey Team Zurich» in der Plauschliga zu spielen. Nach diesem Spiel fragte mich Thomas Meister, ob ich nach Bäretswil ins Training kommen will.

8. Warst du mal im Dorf Dürnten?
Nein, bisher war ich noch nicht da.

Du solltest irgendwann mal hingehen, nur damit du weisst wie es da aussieht. Immerhin spielst du ja für die DÜRNTEN Vikings.

9. Was denkst du über deine Teamkollegen und den EHC Dürnten generell?
Die Jungs sind sehr nette Leute und oft auch sehr lustig. Und ich denke, die Dürnten Vikings sind ein sehr spezieller Verein mit den besten Fans der Schweiz.

10. Heisst das, dass du gerne für die Vikings spielst?
ICH LIEBE ES!

11. Bleibst du noch für eine weitere Saison hier?
Ja, ich würde gerne bei den Vikings bleiben.

12. Was sind deine Pläne für die Zukunft?
Ich möchte Deutsch lernen.

13. Hast du noch ein paar Worte für die Fans?
Vielen Dank für eure Unterstützung bei den Spielen und einen speziellen Dank für die Slowakeiflagge auf der Tribüne. Ich wünsche euch allen nur das Beste.

Ďakujem veľmi pekne!  Vielen Dank, dass du dir Zeit genommen hast, um meine Fragen zu beantworten. Ich wünsche dir nur das Beste für den Rest der Saison! Poďme do toho!

Danke dir und kein Problem. Vikings pod’me do toho!!!

 

 

 

7 Spiele – 7 Siege

Die Dürntner gewinnen auch das siebte und letzte Auswärtsspiel im Jahre 2014.

Mit einem 6:4 Sieg kehren die Wikinger aus der Schlacht in Küssnacht zurück.

Bereits nach 40 Sekunden trifft Andy Rüegg zum 1:0. Mit viel Glück gelingt dem KSC einige Minuten später der Ausgleich. Dieses „Muster“ zieht sich durchs ganze Spiel – Dürnten legt vor, Küssnacht gleicht aus. Die weiteren Tore erzielen Yves Rüegg, Lukas Fankhauser, Mario Senn, Mischa Rüegg und eine Sekunde vor Schluss trifft Cyrill Stiefel ins leere Tor.

Viele Chancen der Dürntner blieben leider ungenützt. Manch einer schien bereits an die Weihnachtsgeschenke zu denken. ;) Doch Ryffel im Tor zeigte wieder eine tolle Leistung und konnte Schlimmeres verhindern.

Dies war insgesamt eine nervenaufreibende Partie, doch am Ende zählt der Sieg und darüber sind wir sehr erfreut.

Weiter gehts am kommenden Samstag wieder zu Hause im Schürli Bäretswil. Anpfiff ist um 17:30 Uhr.

Hopp Dürnten!